Kapitaler Hecht aus dem Rhein – Worringer Fänger

Bild dem Rheinschen Anzeiger 22.Juni 05 entnommen. Copyrights liegen bei der Zeitung.

Mein Stammangelplatz am Worringer Rhein, nahe dem Bayer-Hafen ist nicht gerade dafür bekannt ein Hotspot für Raubfisch Angler zu sein. In der Ausgabe vom 22.Juni 2005 konnte ich jedoch in der Zeitung “Rheinischer Anzeiger” lesen, dass ein Worringer einen kapitalen Hecht gefangen hat.
Anbei der Artikel aus der Zeitung als Zitat:

Worringen (sm) – Mit so viel Anglerglück hatte Peter Weber in seinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. Doch wenn aus Träumen Wahrheit wird, ist die Freude besonders groß…
Denn aus dem Rhein bei Worringen holte Weber, der seit über 50 Jahren passioniert angelt, jetzt einen “tollen Hecht” (Foto). Das prachtstück hat eine stolze Länge von 1,20 Metern und ein Gewicht von 8,5 Kilogramm. “Es ist mir das erste Mal gelungen, einen Hecht aus dem Rhein zu holen – und dann gleich einen so extrem großen”, freut sich Weber, der Mitglied im Angel-Sport-Verein Worringen ist. Also viel Glück und “Petri Heil” für die zukunft.
” ( Rheinischer Anzeiger / Mittwoch, den 22.Juni 2005 Seite 24)

22 Gedanken an “Kapitaler Hecht aus dem Rhein – Worringer Fänger

  1. Lippmann, Andre

    Also ich muß schon sagen, toller Fisch…. Leider merkt man, das er außerhalb der Brutzeit gefangen wurde, was das Gewicht beweist. Habe letztes Jahr in Schweden in den Scherrengärten einen Hecht gefangen mit 1,05 m und 10 Kg… dieses Weibchen war weitaus fetter… Trotzdem Kompliment, denn so einen Brocken muß man erstmal in Deutschland fangen… Weiter so und Petri Heil aus Sachsen…

  2. Maros

    Findet ihr es nicht schade das er den Fisch direkt kaputt geschlagen hat?
    Solche Fische sind extrem selten in unseren Gewässern und nun hat niemand mehr die Chance dieses Exemplar zu fangen!!!!

  3. Profilbild von ArturOArturO Post Author

    Mal davon abgesehen dass das zurücksetzen von Fischen verboten ist, kann man nichts edles der Sache abgewinnen nur auf Fischfang zu gehen um dem Fisch stress auszusetzen und wieder freizulassen. Es gibt tatsächlich noch Leute die Fische für die heimische Pfanne fangen. Ein gutes Argument für das Zurücksetzen wäre der mindere Geschmack eines solchen Exemplares gewesen.

  4. Matthias Groneick

    Respekt……also nicht schlecht find ich super dass mal jemand einen Hecht aus dem Rhein rausholt. Der Surfsee in Cloppenburg ist in der Mitte 37m tief, und da habe ich dann mit einem Spinner und einem Grundblei hingeworfen.Plötzlich merkte ich beim Spinnen einen Ruck. Meine Schnur stand unter Spannung ,Pur. Ich schlug nochmal an damit das Ding auch richtig am Haken sitzt. Und da durchbricht ein Karpfen die Wasserfläche. Doch hinter ihm blubberte irgenetwas, ich wollte in landen, und da, kurz vor der Landung kam ein Hecht an die Ober flächeund riss mir den Karpfen mitsamt Haken und Spinner weg. Dieser Hecht wurde 2 Wochen später gefangen,1,50m lang und dieser kapitale Hecht hatte 27 Haken,4 Spinner und die Überreste meines schönen Karpfens im seinem Magen. Mach weiter so Petri Heil von Matthias

  5. Matten

    Hallo Leute. sagt mal, ist solch ein Hecht von 17 Pfd für euch etwas besonderes?? es tut mir leid, aber solche fische werden bei uns jedes jahr mehrfach gefangen. entweder hab ich das glück in einer echt geilen hechtgegend zu wohnen (im umkreis von 15km wurden bereits 5 hechte über 40 pfd gefangen, darunter der ehemalige deutsche rekord mit 48pfd.) oder ihr in einer extrem schlechten hechtgegend.

  6. Kevin

    Also bei uns hier unten in BW habe ich noch nie einen Kapitalen Hecht gefangen!
    Aber ein Wels von 2,11m da war auch das einzigste!
    Hat jemand ein paar Tipps für mich zum Hechtangeln!?
    Petri Heil !!!!!!!

  7. Sebastian

    Ein super schöner Hecht!!!!
    So ein möchte ich auch mal angeln! Mein größter war 96 cm lang.In meiner umgebung sind viele versteckte teiche mit sehr kapitallen fischen!!!!!

  8. Susan

    hallo=)
    ich finde fische echt schön!
    ich liebe diese schuppen und die glubschaugen! und schmecken tun sie auch! gruß an alle hechte eures gewässers! =)=)=)

  9. hans spatenhuber

    also wenn ich hier lese dass leute was schreiben von wegen schade dass er den direkt totgeschlagen hat, da kann ihn ja kein anderer mehr fangen finde ich unter aller sau. man darf keinem tier ohne grund leiden zufügen, wenn man den fisch den man fängt nicht isst sollte man garnicht angeln gehen.

  10. jambo

    habe neulich nen 1,65m (!!) langen und 34kg (!!) schweren Hecht aus nem kleinen Fluss mit Forellenteig(!!) rausgeholt. Habe fast 8 Stunden (!!) gedrillt, da ich nur ne 22er Mono ohne Stahl dabei hatte.

  11. Flussbarsch

    wow ganz schöner oschi. für die länge ist der fisch aber auffalend schlank. liegt wohl daran das er in einem fließgewässer gefangen wurde. hut ab.

  12. Fishermanns Friend

    Hi Leute das glaubt ihr nicht,
    hatte gestern Zeit wieder mal fischen zu gehen, siehe da nach schon zehn Minuten spürte ich einen Widerstand an der Angel, ich zog vorsichtig an der Schnur und siehe da, es kam ein kapitales rostiges Fahrrad an die Oberfläche. Zu meiner Verwunderung brannte auch noch das Licht!!!

  13. Fishermanns Friend

    Hi Leute das glaubt ihr nicht,
    hatte gestern Zeit wieder mal fischen zu gehen, siehe da nach schon zehn Minuten spürte ich einen Widerstand an der Angel, ich zog vorsichtig an der Schnur und siehe da, es kam ein kapitales rostiges Fahrrad an die Oberfläche. Zu meiner Verwunderung brannte auch noch das Licht!!!

  14. Horsti

    uuups, tolle Fänge von denen Ihr da berichtet. Aber mein Hecht hatte nicht nur 67 Haken und das Fahrrad geschluckt – sondern auch noch eine Packung Tapetenkleister – ungeöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye:  :good:  :negative: 
mehr...