Dreamtackle Saltwater Jig-Pilk

Die meisten Angler die nicht nur abhängig von ihrem lokalen Tackle Dealer vor Ort sein möchten, bestellen sich früher oder später Kataloge der großen Angelversandhäuser in Deutschland. Was Otto oder Neckermann für die Frau, ist für den Angler Askari oder Gerlinger. Auch ich bin bekennender Versandhausjunkie. Zwar möchte ich den Gang zum Fachhändler vor Ort nicht missen, aber an Auswahl kann er einfach nicht mit den Versandhändlern konkurieren. Traurig aber wahr.

Nachdem sich Anfang 08 einiges in meinem anglerischen als auch privaten Umfeld verändert hatte (danke an den XX Chromosomenträger der mich finanziell und emotional ausbluten lies…) war es an der Zeit für Neues (Angelmaterial). Man gönnt sich ja sonst nichts. Da ich seit diesem Jahr eine Jahreskarte für einen großen See in der Gegend erwerben durfte, der aber nur effektiv vom Boot aus befischt werden konnte, war es zeit für eine Schlepprute.

Beim durchstöbern der oben genannten Versandhauskataloge fiel mir die Rute Saltwater Jig&Pilk von Dreamtackle auf. Es handelte sich hier um ein Auslaufmodell mit wie ich finde interessanten technischen Daten. Wo findet man eine Rute mit 200g Wurfgewicht mit einem Eigengewicht von unter 300g bei einer Länge von 2,7m? Also wurde nicht lange gefackelt und wenige Tage später stand das gute Stück bei mir vor der Tür.

Erster Eindruck:
Optisch betrachtet wirkt die Rute eher durchschnittlich. Lediglich die silberne Farbe des Blanks sticht etwas hervor, ebenso wie die mit rotem Garn unterwickelten Ringbindungen. Für das angegebene Wurfgewicht liegt die Rute auch angenehm leicht in der Hand, was eigentlich beim Schleppen keine Rolle spielt…

Technische Daten:
2,70m lang, Gewicht 290g; Wurfgewicht bis 200g

Eigenschaften/Ausstattung:
Die Rute verfügt über einen ausreichend langen Korkgriff, einen silbernen Winding Check und SIC Ringe. Besonders erfreulich ist der überlappende Spitzenring und die unterwickelten Bindungen. Der Rollenhalter hingegen ist kein Markenprodukt….Die Rute selbst verfügt über eine Zapfenverbindung mit ausreichend Freiraum. Die Endkappe macht optisch auch was her wenn man den Anschaffungspreis von knapp30€ für die komplette Rute bedenkt. Das Spitzenteil ist zusätzlich mit einem Metallring verstärkt.

Die Aktion ist stark spitzenbetont mit ordentlich Power, ideal zum leichten Spinnfischen auf Wels oder Großhecht. Selbst kleine Details wie ein Hakenhalter sind vorhanden.

Verarbeitung:
Bei einer 30€ Euro Rute kann man eigentlich nicht viel erwarten was die Verarbeitung betrifft. Umso erstaunter war ich von der Jig&Pilk. Klar, die Lackierung wies einige kleinere Luftbläschen auf und der Rollenhalter ist wirklich nicht sonderlich robust aber ansonsten ist die Rute echt sauber verarbeitet. Erfreulich sind auch die unterwickelten Ringbindungen.

Test:
Die Rute ist nun seit etwas mehr als einem Jahr bei mir im Einsatz und ich habe es bisher nicht bereut. Lediglich einen Zwischenfall gab es. Die Einlage des Leitrings zerbrach konnte aber relativ unkompliziert gewechselt werden.

Anfangs wurde sie hauptsächlich zum Schleppen eingesetzt, danach mehr zum Spinnfischen und einige Male auch zum Pilken. Bisher traten keine Probleme auf.

Fazit:
Für den Preis ein absolutes Schnäppchen. Wer die Möglichkeit hat sich die Rute für 30€ zu besorgen, sollte das tun. Mittlerweile benutze ich sie allerdings mehr zum Spinnfischen als zum Schleppen, was an der ausgeprägten Spitzenaktion liegt. Wenn man mit Geflochtener fischt, sollte man unbedingt einige Meter Mono als Puffer vorschalten.

Autor dieses Artikels
Profilbild

Pete H.

Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990
Bewertung dieses Artikels
(8 Stimmen, Durchschnitt: 6,50 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

2 Gedanken an “Dreamtackle Saltwater Jig-Pilk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye:  :good:  :negative: 
mehr...