Skeet Reese Tessera

Erster Eindruck:
Was ist das denn für ein grellgelbes Ungetüm? Eins steht schonmal fest, wer dezent am Wasser unterwegs sein möchte verzichtet lieber auf diese Rute…

Technische Daten:
6’1“ lang (ca 2 m), 143g leicht; Hochwertige Ringe, schlanker, mittel-schneller Blank; Wurfgewicht 30g

Eigenschaften/Ausstattung:
Die Rute verfügt über alle Merkmale einer durchdachten Spinrute. Selbst einen (zugegeben etwas seltsamen) Hakenhalter hat diese Rute. Der Blank ist in ziemlich knalligem Gelb gehalten, von der Aktion her würde ich sagen mittelschnell. Laut Aufdruck ist die Rute zum Fischen mit dem Shaky Head oder Senkos gedacht. Für so eine kurze Rute weist sie aber erstaunlich viele Ringe auf. Auch die Gestaltung des Griffs ist sehr markant aber durchdacht. Die Rute verfügt über eine Überschub Verbindung.

Verarbeitung:
Alle Wicklungen sind sauber gebunden, allerdings mit recht groben Garn, aber gerade das verleiht ihr einen gewissen Charme. Ansonsten konnte ich an meinem Modell keine Fehler oder Qualitätsmäkel finden.

Test:
Durch die eher etwas weichere Aktion benutz(t)e ich die Rute recht gerne zum Fischen auf Fische mit weichem Maul, bzw. auf solche die sehr gerne springen. Vor allem also auf Forellen und Barsche. Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich dadurch signifikant weniger Aussteiger hatte (habe nicht wirklich aufgepasst) aber das Fischen mit der Rute macht einfach Spaß. Durch die gelbe Farbe kann man jederzeit sehen wie die Rute arbeitet, selbst bei schlechtem Wetter. Allerdings ist der Griff für meinen Geschmack etwas zu kurz geraten. Ein paar cm weiter nach oben versetzt würde der Rollenhalter die Rute deutlich besser austarieren. Aber was solls, fällt glücklicherweise nicht so stark ins Gewicht.

Fazit:
Tolles Rütchen, wer noch eine feine bis mittlere Spinnrute mit nicht zu schneller und straffer Aktion sucht, findet in der Tessera eine treue Begleiterin am Bach.

Hier gibts noch ein kleines Aktionvideo mit der Rute

 

 

 

Autor dieses Artikels
Profilbild

Pete H.

Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990
Bewertung dieses Artikels
(1 Stimmen, Durchschnitt: 0,00 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye:  :good:  :negative: 
mehr...