X2 Weekend Dream

Für all diejenigen unter euch, die sich in naher Zukunft ein Zelt anschaffen möchten lohnt sich ein Blick auf die Page www.raven.nl . Das dort angebotene Zelt X2 Weekend Dream + Winterskin ist ein absolutes Schnäppchen.

Hier nur kurz ein Paar Features: Das Zelt ist wirklich absolut wasserdicht, hatte es 2 Jahre lang hintereinander bei den alljährlichen Pfingstunwettern im Einsatz und es kam kein Tropen hindurch. Allerdings hatte ich den Winterskin drüber. Dieser reduziert auch die nächtliche Kondesnäße auf ein Minimum. Ein weiterer Vorteil ist das geringe Packmaß von ca. 45cmx15cm. Das Material ist eine Mischung aus Gummi und Nylon, also absolut wasserdicht. Der einzige Nachteil der am Anfang vor allem zu riechen ist, ist der synthetische Geruch. Nach 2h in der Natur ist dieser allerdings auch schon verflogen. Besonders wichtig bei heutiger Zeit ist der herausnehmbare Boden. Damit ist es dem Angler erlaubt das Zelt auch dort aufzustellen, wo normalerweise Zelten verboten ist. Das Weekend Dream bietet genügend Platz für 2 Angler, die mit Schlafsack und Isomatte am Boden nächtigen . Sollte man jedoch auf seiner Karpfenliege schlafen wollen, passt nur eine Person ins Zelt. Bei einer Person + Liege ist mehr als genug Platz für Tackle und Klamotten. Die Eingangstür ist komplett herausnehmbar, so dass bei heißem Wetter die Luft besser zirkulieren kann. Außerdem verfügt es über ein Moskitonetz am Eingang vor dem zusätzlich noch ein Klarsichtfenster angebracht ist. Beide Teile sind ebenfalls entfernbar. Arian, Tobias und ich benutzen das Weekend Dream bereits seit 2 Jahren und sind begeistert. Jede noch so rüde Behandlung steckt es einfach weg. Allerdings sollte man wie bei jedem Zelt die Reißverschlüsse nach jedem Einsatz mit einem Graphitstift behandeln. An der Zeltdecke sind zusätzlich noch einige Lüftungsöhren angebracht. Im Moment werden viele Kopien dieses Zeltes angeboten (das von mir hier vorgestellte Modell ist ebenfalls eine Kopie des Originals). Die meisten Kopien taugen nichts da sie aus minderwertigen Material bestehen. Beispielsweise wird von mehreren deutschen Versandhäusern eine Kopie angeboten, die preislich zwischen 79 und 149 Euro liegt. Finger weg davon, das Material ist undicht und die Verarbeitung lausig.Nun zur Verarbeitung: Das Weekend Dream ist für diesen Preis hervorragend verarbeitet, selbst die Schwachstellen eines Zeltes, die Nähte sind verklebt und damit absolut dicht. Im Lieferumfang enthalten sind einige Heringe, Glasfasergestänge, Sturmleinen und der Winterskin ( wird mit Boden geliefert). Das Zelt kostet ca. 99 Euro und der Winterskin mit Boden kostet zusätzlich noch mal 35 Euro. Fazit: Für den preisbewußten Jugendlichen, der trotz schmaler Kasse nicht auf Qualität verzichten will ist das Weekend Dream der ideale Unterschlupf für mittellange Sessions.

Autor dieses Artikels
Profilbild

Pete H.

Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990
Bewertung dieses Artikels
(142 Stimmen, Durchschnitt: 3,95 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

3 Gedanken an “X2 Weekend Dream

  1. Besucher


    also an sich ist das zelt gut ber sehr teuer finde ich weil es sehr schwer ist aufzubeuen also für mich bin auch erst 13 also man muss mir bei dem zelt immer helfen und man brauch bei regen umbedintg sturmstangen.:D:D:D:D:D:D

  2. Besucher


    Hallo,
    ich habe auch das x² Biwy und es ist ständig im Einsatz.
    Das hat sich echt gelohnt .
    Ich habe meine Sturmstangen immer dabei, und es hat jedem Wetter standgehalten.

    mfg: Micha

  3. Besucher

    Das Weekend Dream war damals mein erstes Bivvy, hat auch wirklich lange gute Dienste geleistet. Die heutigen Modelle sind natürlich deutlich weiterentwickelt, aber an das geringe Packmaß von diesem Angelzelt kommen leider nur die wenigsten ran..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye:  :good:  :negative: 
mehr...