PETA….immer wieder PETA

Startseite Foren Sonstiges PETA….immer wieder PETA

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 3 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 13 Jahre von zippo.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #5873 Antworten

    Pete
    Teilnehmer

    My Achievements

    • Themen 156
    • Antworten 1163

    Nun, Tierschutz ist auch für uns Angler ein relevantes Thema, ebenso für die Jäger. Wie gefährlich dieses „Halbwissen“ einiger besonderer Tierschützer sein kann, wissen wir ja bereits seit einiger Zeit. Das es bei Peta mit der Moral nicht soweit her ist, kann man hier nachlesen.
    Das gibt der Aussage: „Sind sie Tierlieb?“ – „Ja, ich bin gut zu Vögeln“ – eine ganz neue Bedeutung

    Für Manche ist es einfach nur ein Hobby, für Einige wenige ist es eine Lebenseinstellung, eine Passion und eine Art Berufung.

    #10225 Antworten

    Joerg
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 12
    • Antworten 182

    Naja sie sind ja konsequent gegen Tierquälerei – das impliziert ja nicht, das sie Menschenfreunde sind…

    #10227 Antworten

    Joerg
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 12
    • Antworten 182

    lol…was isn das fürn Witzfigurenhaufen…

    Also Fisch stirbt in 50 Jahren aus, wenn wir nicht aufhören, ihn zu essen…
    Fischzucht ist auch keine Lösung, weil man für ein Kilo Zuchtfisch 20 Kilo Wildfisch brauche (lol…keine
    Ahnung an was die bei Fischzucht denken…Haizucht?)
    Fische leiden schrecklich, wenn man sie lebendig ausnimmt (die müssen Horrorfilme über Angler schauen….)

    Ob PETA Aktivisten Biologieunterricht hatten, ist nicht bekannt, es gibt allerdings gewisse Rückschlüsse
    aufgrund der Tatsache, das der Umstand unbekannt zu sein scheint, das Fisch zu den lebenswichtigen
    Nahrungsmitteln zählt…und díe Wertigkeit in der Nahrungsmittelkette oberhalb der von Fleisch anzusiedeln
    ist.

    Achja:
    Fische leiden darunter, lebendig aufgespießt, umhergeworfen, zerquetscht oder verstümmelt zu werden,
    und oft werden sie einem langsamen und schmerzvollen Tod durch Ersticken überlassen.

    Noch Fragen? Also bitte spießt eure Fische nicht auf, zerquetscht oder verstümmelt sie nicht, und
    laßt sie nicht ersticken….

    Selten so eine dümmliche und plumpe Agitation gelesen.

    #10228 Antworten

    Joerg
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 12
    • Antworten 182

    Ich dachte, ich hätte schon die Spitze der Dümmlichkeit gelesen, aber es geht noch besser:

    Angler behaupten laut PETA:
    Fische empfinden nicht mehr Schmerz als eine Kartoffel, wenn man Ihnen die Augen herausschneidet

    Und noch paar Auszüge aus den unglaublich hohlen ‚Argumentationslinien‘ der PETA:

    Auch Frösche, Mäuse, Hasen und Hähne, aus deren Fell und Federn man oft „Fliegen“ herstellt, zählen zu den Ködern.
    (ich muss meinen Händler mal nach den Froschfell-Fliegen fragen…)

    Ein Tierarzt aus Florida stellte fest, dass die Eingeweide von kranken Ottern voller Plastikwürmer waren…
    (vermutlich war das ein Plastikotter… ich halt es für ein Gerücht, das ein intelligentes Tier wie ein
    Otter Plastik futtert und in Florida mit dem Nahrungsüberangebot klingt das geradezu abstrus…)

    Eine Studie eines Sees in Wales stellte fest, dass 64 % des von Besuchern zurückgelassenen Mülls an dem Ufer vorgefunden wurde, das vorrangig Angler benutzten. Weggeworfene Köderbehälter machten 48 % des Müllaufkommens aus!
    (uuuh da hat man aber weit suchen mussen, um einen See zu finden, an dem das der Fall sein soll…aufgrund
    der bisherigen Argumentationslinie der PETA habe ich allerdings auch da Zweifel, ob PETA Aktivisten alte
    Benzinkanister von Köderbehältern unterscheiden können…)

    Die künstlich eingesetzten Fische irritieren das ökosystem und verursachen eine Verringerung der Froschpopulation und Mikroorganismen.
    (nicht vorhandene Fische irritieren natürlich nicht das Ökosystem. Und die Raubbrachsen , die die Frösche
    wegfressen, sind natürlich auch ein Problem…schenkelklopf)

    Bei nächtlichen „Turnieren“, die von einer Vereinigung für das Bogenfischen in Michigan gesponsert werden, töten mit Bogen und Lichtern bewaffnete Jäger Hunderte von Fischen, deren Leichen auf der örtlichen Deponie entsorgt werden.
    (was das mit Anglern zu tun hat, bleibt wohl das Geheimnis der PETA. Vielleicht sollte man ihnen noch den Tipp
    geben, das Fische auch Rechte haben, und 50% unserer Fischarten Lebendbeute für andere Fische sind.
    Wir brauchen ganz unbedingt einen Fischgerichtshof, damit wir die Raubfische vor Gericht stellen können.)

    #10249 Antworten

    zippo
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 1
    • Antworten 31

    Absolut nichts gegen Natur und Tierschutz, aber diese PETA Menschen übertreiben schon das sind ja richtige Fundamentalisten. Fehlt bloß noch dass sie anfangen Sprengstoffanschläge gegen Fischzuchten zu führen oder so was in der art.
    Aber so ein Fischgerichtshof wie Joerg sich das vorstellt hätte auch was, denn Raubfische sind ja Massenmörder das geht ja mal garnicht

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: PETA….immer wieder PETA
Deine Information:




:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...