Rekordgrasfisch aus der F&F

Startseite Foren Fangberichte Rekordgrasfisch aus der F&F

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Blauhai vor 12 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #5552 Antwort

    Blauhai
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 28
    • Antworten 190

    Servus.

    Ich wollt mal im Forum ganz offen über den Rekordgrasfisch(Mamorfisch) aus der F&F diskutieren.

    Weiß nicht obs das Thema schon gab im Forum.Habs zumindest nicht gefunden.

    Da es meiner Meinung nach nicht sinngemäß ist, in der Option Kommentare auf der frontpage zu diskutieren, eröffne

    ich dies nun mal im Forum.

    Ich schrieb den Kommentar:

    „Ein Grasfisch auf Kunstköder?

    Guten Morgen!!!!!!!!

    Was isn das jetzt für ein Scheiß?

    Ne mal ehrlich.

    Der Grasfisch ist ein Fisch der die Wärme über alles liebt. Er ist im Sommer zwar ein fleißiger Freßsack nicht aber ein fleißiger Schwimmer.

    Soviel dazu.

    Im Winter nimmt der Grasfisch sehr wenig Nahrung zu sich. Dann wird er sich da die Mühe machen, sich irgenwelche Fischchen oder gar Kunstköder zu schnappen.

    Schon klar.

    Ausserdem nochwas. Man kann einen Grasfisch nicht mit Karpfen vergleichen, da der Grasfisch nix mit nem Karpfen zu tun hat. Der Ausdruck „Graskarpfen“ oder „Marmorkarpfen“ ist also für dieses Wesen unpassend. Auch wenn er in jedem Fachbuch so heißt.“

    Wer glaubt den Schwachsinn denn wirklich?

    Ich mein hat von euch schon mal jemand überhaupt einen Friedfisch auf Kunstköder gefangen?

    Ups ja stimmt!

    Mit ultrakleinen Turbotails könnte so ein Fang tatsächlich durch Zufall mal gelingen. Aber im Winter?

    Aber Fakt ist: Die Friedfische, die tatsächlich mit Blinker oder Gufis gefangen wurden, die haben sicher nicht nach den Kunstköder geschnappt, sondern wurden dann hald gehakt.

    Gruß

    Der Blauhai

    #7551 Antwort

    Pete
    Teilnehmer

    My Achievements

    • Themen 155
    • Antworten 1161

    Also mir sind einige Fänge geläufig, wo ein Grasfisch auf Künstköder gebissen hat. es kann natürlich auch sein, dass der fisch „gehakelt“ wurde. aber n und für sich ist das nichts außergewöhnliches. ich hab auch schon Äschen auf Spinner gefangen, ebenso wie Rotfedern. Oder auf Boilie Waller. Selbst ein hecht hat sich mal meinen Boilie geschnappt als ich ihn eingekurbelt hab. Also von dem her wäre es durchaus möglich, dass der grasfisch regulär gebissen hat.

    Für Manche ist es einfach nur ein Hobby, für Einige wenige ist es eine Lebenseinstellung, eine Passion und eine Art Berufung.

    #7552 Antwort

    Blauhai
    Teilnehmer

    My Achievements

    No Achievements Yet!

    • Themen 28
    • Antworten 190

    Naja gut. Die Sache mit dem Hecht is eine Andere. Wenn sich der Boilie bewegt, dann packt der Hecht nun mal zu.

    Und beim Waller versteh ich es auch, weil es warscheinlich Boilies mit Fischmehl oder Muschelgeschmack oder so waren.

    Auch die Äsche mit Spinner ist eher was normales.

    Aber den Rest kann ich nicht vertreten.

    Ist auch komisch, daß man sowas nie regional mitbekommt, sondern immer über Fangberichte aus dem Heft oder Forum.

    Das wundert mich an der ganzen Sache und läßt mich doch eher skeptisch bleiben.

    Aber gut. Vielleicht denk ich eines Tages anders, wenn ich selbst mal Zeuge eines solchen……ich nenn es mal „Naturschauspiels“ werde. ;)

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
Antwort auf: Rekordgrasfisch aus der F&F
Deine Information:




:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...