Brassen Weihnachts-Winterfang

Im letzen Jahr blieb uns so eine Ausbeute vergönnt. Dies lag bestimmten dem besonders kalten Wetter. Der Winter 2003/2004 war jedoch ein wenig wärmer und daher beschlossen wir uns dem Rhein einen Besuch abzustatten. Als Köder verwendeten wir teils Tote teils lebende Maden und wir haben stets an einer Stelle angefüttert und eingeworfen.

An den 2 Tagen fingen  wir :   26.12.03 -> 11 Brassen ; 19,5 KG ; 1 Schüssel Kaviar
27.12.03 -> 15 Brassen ; ca. 23 KG ; 1,5 KG Kaviar

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...