Dorfen

Bei der Dorfen handelt es sich um einen kleinen Bach im Bereich Erding zwischen Reisen und Schwaig. Der Fischbestand setzt sich hauptsächlich aus Salmoniden zusammen, wenngleich ich auch schon Barsch und Hecht dort gefangen habe. Der Hauptfisch ist die Bachforelle, daneben kommt auch vereinzelt die Regenbogenforelle vor, ebenso wie die geschützten Äschen, welche nicht entnommen werden dürfen. Die befischbare Strecke ist ein drei Teile gegliedert, der erste Teil ist dem Spinnfischen vorbehalten, der zweite Teil dem Fliegenfischen und der dritte Teil ist für alles freigegeben. Strecke drei mündet übrigens in den Isarkanal.  Als 2005 nach zehnjähriger Pause für die Dorfen endlich wieder Tageskarten ausgegeben wurden, war ich natürlich begeistert. Kurzum, ich kaufte mir eine Tageskarte für stolze 18€ und zog los.  Der Forellenbestand war 2005 noch sehr stark und vor allem hemmungslos gierig und aggressiv. Fast jeder Fisch der den Köder attackierte hing auch fest am Haken, von einer Ausnahme mal abgesehen. 2005 waren die Regelungen für die Dorfen noch nicht so streng wie 2006.

Ab 2006 gelten folgende Regeln:

  • Tagesfanglimit: 2 Forellen, Äschen sind ganzjährig geschont (war 2005 auch schon so)
  • Entnommene Fische sind nach dem Fang unverzüglich in Tageskarte einzutragen, incl.
  • Fangort, Länge, Gewicht und Uhrzeit. (war 2005 auch schon so)
  • Strecke 1: Eine Rute mit Kunstködern die mindestens 8cm groß sein müssen. Zusätzlich dürfen diese Kunstköder keine Drillinge oder Zwillinge aufweisen, der Widerhaken muss angedrückt sein. Erlaubt Spinner, Wobbler, Twister, Gummifische, Blinker und Streamer.
  • Strecke 2: Fliegenstrecke, Fischen nur mit künstlichen Fliegen erlaubt. Nur Einzelhaken ohne Widerhaken, Verwendung von Tiroler Hölzl oder Wasserkugeln ist untersagt.
  • Strecke 3: Erlaubt ist eine Rute mit folgenden Köder: Fliegen, Wobbler, Twister, Blinker, Gummifische, Spinner, toter Köderfisch etc. auch hier dürfen keine Widerhaken verwendet werden, ebenso wenig wie Drillinge oder Zwillinge.

Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Persönliche Anmerkungen:

Die Dorfen ist wirklich ein sehr schönes Gewässer mit ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen. Die Fliegenstrecke ist aber meines Erachtens nach sind sonderlich reizvoll, zumindest vom optischen her. Sie liegt mitten in der Einflugsschneise des Flughafen und es donnern eigentlich permanent Flugzeuge über einen hinweg. Zudem weht auf dem freien Feld der Fliegenstrecke öfters ein sehr starker Wind, der es einem teilweise unmöglich macht seine Fliegen ordentlich zu servieren. Leider sind dort in der Fliegenstrecke auch sehr viele Bäume die teilweise recht hinderlich sind beim Werfen. Die Strecke eins, die Anfangs durch bebautes Gebiet führt, ist lins und rechts von Bäumen gesäumt, eine kurze Spinnrute mit einem Wurfgewicht bis zu 20g ist ratsam. Leider ist die Dorfen an den meisten Stellen nur von einer Seite zu befischen. Auf der Gegenseite sind teilweise Privatgrundstücke bzw. dichtes Unterholz. Was ich auch noch erwähnen möchte ist, dass der Boden sehr schlammig ist. In der Stadtstrecke ist es teilweise so schlimm, dass man die eine Hälfte des Bachs nicht befischen kann weil dort eine riesige Schlammschicht ist, die bis dicht unter die Wasseroberfläche reicht. Dafür befindet sich meistens dahinter eine Tiefe Rinne, in der die Fische stehen. Diese Rinne ist am besten mit sinkenden Ködern zu befischen. Was ich noch nicht verschweigen möchte ist meines Erachtens ein sehr ärgerliches Problem, nämlich die Schwarzfischer. Auch an der Dorfen gibt es davon einige, und das nicht zu knapp. Bei einem Rundgang mit der Spinnrute konnte ich etliche Maisdosen im Wasser erkennen. Außerdem hatten einige der Fische die ich bei meinen letzten Besuchen dort gefangen habe massig Mais im Bauch. Als ob das nicht genug wäre, bin ich an besonders bewachsenen Stellen des Uferbereichs noch über einige Legangeln gestolpert.

Hier einige Impressionen und aufnahmen des fantastischen Forellengewässers „Dorfen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...