Elbe mit Blausäure verseucht – Chemieunfall in Tschechien

Eine Sprecherin des Umweltministeriums in Dresden teilte am Dienstag (17.01.06) mit, dass sich ein Unfall vor der Moldaumündung in der Elbe bei Nymburg ereignet hatte. Hierbei trat eine enorme Menge an Zyanit, besser bekannt als Blausäure, in die Elbe aus. Zyanit ist eine farblose giftige Flüssigkeit, welche in der Industrie zu den wichtigsten Synthesebausteinen zählt.
Am Mittwoch (18.01.06) soll das kontaminierte Wasser bereits Sachsen erreicht haben.
Da die Konzentration mit 0,09 Milligramm pro Liter den Grenzwert klar übersteigt wurde für Fischer ein begrenzetes Angelverbot für die Elbe verhängt. Die Bevölkerung ist jedoch nicht gefährdet, da aus der Elbe kein Trinkwasser gewonnen wird.

Neues vom 26.01.06
Die Landesanstalt für Landwirtschaft hat das Angelverbot für die Elbe am Donnerstag wegen geringer Schadstoffkonzentration wieder aufgehoben. Der Chemieunfall lag 1 Woche zurück und der Schadstoff Zyanid war nahezu nicht mehr aufweisbar. Mit 0,005 Milligramm Gift pro Liter läge die Konzentration weit unter dem Grenzwert für Trinkwasser, welches bei 0,05 Mg/l liegt.


Quelle: Reuters.com

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.

Ein Gedanke an “Elbe mit Blausäure verseucht – Chemieunfall in Tschechien

  1. Mossyrsch

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ein guter Bekannter von mir, Dipl. Chemiker, hat ein neues, sehr preisgünstiges Verfahren patentiert, mit dem sich vor Ort cyanid vergiftetes Wasser oder sonstige Flüssigkeiten entgiften lassen.

    Zur weiteren Bearbeitung suchen wir Kontakt zu Firmen, die ein derartiges Problem haben.
    Wir stellen uns vor, eine Probe von der verseuchen Flüssigkeit zu erhalten. Nach Überprüfung unserer Möglichkeiten
    könnten wir dann ein Angebot unterbreiten.

    Da Sie gegen jegliche Umweltverschmutzungen kämpfen, hoffen wir, das Sie uns eventuell weiterhelfen können.

    Ihrer Antwort mit Interesse entgegensehend,

    mit freundlichen Grüßen
    H. Mossyrsch
    Kreuzstr. 5
    D-52441 Linnich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...