Lebender Urzeit-Fisch vor Indonesien gefangen

Am 22. Mai 2007 hat der Dorffischer Justinus Lahama einen interessanten Fang gemacht. Vor der indonesischen Insel Sulawesi konnte er einen 50KG schweren und 1,30 Meter langen QUastenflosser fangen, einen Urzeitfisch den es schon 360 Millionen Jahre auf der Erde gibt und von welchem diverse Versteinerungen existieren. Dieser Sensationelle Fang wäre nahezu nie an die Öffentlichkeit gelangt. Der Fisch lebte noch 17 Stunden nach der Landung. Lahama war von dem Fang erschrocken und hätte, in Anbetracht der Größe des Fisches, den Fisch eventuell verkauft.
Nun wird der Fisch von Wissenschaftlern untersucht und DNA Proben genommen. Zu untersuchen ist, wie diese Fischart so lange überleben konnte und warum sie sich über diesen Zeitraum nur so wenig gewandelt hat. Forscher nahmen an dass sich diese Fische nur sehr Tief im Meer aufhalten, dieser Fang wurde aber nur 200Meter vom Ufer entfernt in 100Meter Tiefe gemacht.
Ein solcher Urfisch wurde bisher nur einmal lebendig gefangen. Die urzeitlichen Wurzeln lassen sich an den abstehenden Seitenflossen erkennen, welche geradezu wie Füße aussehen.

AFP (Agence France Press) (Bilder)

 


Quelle: Spiegel Online

8 Gedanken an “Lebender Urzeit-Fisch vor Indonesien gefangen

  1. ArturO Post Author

    Das ist der zweite lebend gefangene Urzeitfisch. Ansonsten gab es seltene Funde von verendeten Fischen. Und natürlich gibt es Versteinerungen des nahen Vorfahrs dieses Urzeitfisches.

  2. Julia

    WoW !! Echt cooler Fisch,das mit den Beinen finde ich krass,die sehen ja echt wie füsse aus! Vieleicht kommen die Dinos nochmal,wenn wir uns alle gegenseitig ausgerottet haben. ^^

  3. Carlson

    Sehr interessant find ich ja die Flossen. Hoffe es gibt von dieser Art noch im verborgenen ein paar exemplare. Schade nur um dieses Tier das es gefangen wurde. Obwohl wenn die Art so unbekannt ist wird es sich warscheinlich um ein krankes Tier gehandelt haben.

  4. adonis

    Klar gibt mehr von den Quastenflossern. In diesem Fall ist es der zweite in den Medien veröffentlichte, sie werden ja des Öfteren geangelt oder mit Netzen gefischt, da sie aber ungeniessbar sind, werden sie wieder ins Meer geworfen!

  5. michael

    echt krass dass es so wass gibt aba wie lat ist der fisch eigentlich ich glaub so 50 jahre ich hab mal so ein fich gesehen zwei fühler ringen aus dem wasser und verschwanden wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...