Fisch des Jahres 2014 – der Stör

Für das Jahr 2014 wurde der europäische Stör (Acipenser sturio) zum Fisch des Jahres ernennant.
Für die Wahl zeichneten sich diesmal folgende Institutionen verantwortlich: (Bild: (c) angeln-24.de)

  • Deutscher Angelfischereiverband (DAFV)
  • Bundesamt für Naturschutz (BfN)
  • Verband Deutscher Sporttaucher (VDST)
  • Österreichisches Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF)

Diese bis zu 5 Meter langen Giganten werden 100 Jahre alt und sollen in europäischen Flüssen wieder angesiedelt werden. Den meisten ist dieser vom Aussterben bedrohte Fisch vor allem durch seinen begehrten Kaviar bekannt. Mit der Wahl dieses Fisches soll vor allen Dingen jedoch auf den Aspekt der Wiederansiedlung heimischer Fischarten aufmerksam gemacht werden. Besonders Gewässerökologische Aspekte wie Wasserqualität und Fischstraßen in heimischen Gewässern sollen in den Fokus gerückt werden. Das finale Ziel solle laut Dr. Jörn Geßner, Leiter des Projekts zur Wiederansiedlung des Störs am IGB sein eine sich selbst Erhaltende Population zu erreichen. Selbstverständlich gehen Gewässermanagement und Populationsmaßnahmen hier Hand in Hand.
Angeln-24.de kann diese Vorhaben nur Gutheißen und wir hoffen dass etwaige Maßnahmen noch vielen Fischen zu Gute kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...