DT Dreamrun 50

Hersteller:
Dream Tackle

Technische Daten:
Sechs Kugellager; Übersetzung von 1:4,8; 190m von einer 0,35mm bzw. 100m von einer 0,50mm. Gewicht mit Schnur ca. 460g

Material und Verarbeitung:
Die Spule ist aus Edelstahl gefräst. Der Rollenbügel ist ebenfalls von hochwertiger Qualität. Das Gehäuse ist auf solidem Plastik gefertigt. Die graue Oberfläche verleiht der Rolle ein dezentes und dennoch schmuckes Aussehen. Die Rolle wurde in Korea hergestellt (zumindest die Teile). Die Schnurverlegung ist sehr sauber, was maximale Wurfweiten garantiert. Die Kurbel ist in gewisser weise ergonomisch geformt und der besitzt einen Gummigriff.

Praxis:
Für eine Freilaufrolle ist die Dreamrun mittlerweile erstaunlich günstig wenn man bedenkt was man alles erhält. Selbst bei Minusgraden funktionierte der Freilauf einwandfrei. Lediglich die Spulenachse ist meiner Meinung nach etwas zu schwach geraten. Nach einem Drill auf Biegen und Brechen stellte ich eine leichte Verformung fest. Diese lies sich jedoch leicht wieder zurück biegen. Die Schnurfassung ist ausreichend für fast alle Arten der Fischerei, außer der Extreme Distance Fischerei auf +160m. Der Freilauf selbst ist sehr fein einstellbar und arbeitet ruckfrei. Die Rolle selbst läuft recht rund, also ohne zu hakeln oder zu schleifen. Gelegentliches einfetten der Innenteile schadet nicht. Nach einiger Zeit funktionierte bei mir das Klickergeräusch nicht mehr, welches die Bremse von sich gibt, wenn der Fisch Schnur abzieht. Dies lag daran, dass der Ratschengrad im Kopfteil abbrach. Dies hat auf die Bremsleistung keinerlei Einfluß, nur ist es ein etwas ungewohntes Gefühl ohne das Schnurren der Bremse zu drillen. Wie gesagt die oben genannten „Fehler“ traten nur bei einem meiner beiden Modelle auf, beeinträchtigten die Leistung der Rolle aber nicht.

Preis:
Mittlerweile für ca. 40 bis 60 Euro erhältlich.

Fazit:
Diese Rolle ist ein treuer Begleiter am Wasser auf den man sich verlassen kann. Die Einsatzmöglichkeiten sind keineswegs nur auf das Karpfenangeln beschränkt. Zanderangler werden mit dieser Rolle sicher auch ihren Spaß haben.

Autor dieses Artikels
Profilbild

Pete

Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990
Bewertung dieses Artikels
(39 Stimmen, Durchschnitt: 6,79 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...