Hörvermögen der Fische

Nicht allgemein bekannt ist es dass Fische über ein äußerst sensibles Gehör verfügen. Als Angler hingegen ist dies keine große Neuigkeit, achten wir nicht nur beim Raubfischfang auf Buhnen, beim Stalking auf Karpfen oder Ansitzen auf Friedfische auf möglichst geringe Geräuschentwicklung. Den wenigsten ist jedoch bekannt wie Fische nun genau hören können. Nicht nur das Seitenlinienorgan ist für das Gehör zuständig, sondern auch mit, dem menschlichen Gehör sehr ähnlichen, Haarzellen, welche sich im Inneren des Fisches befindet. Fische sind in der Lage Geräuschfrequenzen von 30 – 1000 Herz wahrzunehmen. Einige Fischarten seien sogar in der Lage Ultraschall-Frequenzen, ähnlich wie Delfine zu hören.

Was die wenigsten wissen ist, dass einige Fische sogar in der Lage sind Geräusche zu erzeugen. Dies hat bei den diversen Arten verschiedensten Nutzen und Funktion. Es wird angenommen dass sich einige Fischarten anhand dessen sogar in der Dunkelheit orientieren können. Was dem entgegen bereits durch eine Studie von Cichliden an dem ostafrikanischen Viktoria See nachgewiesen ist, ist dass dortige Fischweibchen die Wahl ihres Männchens bei der Paarung unter anderem von den Geräuschen abhängig machen, welche diese von sich geben.

So wenig dieses Gebiet der Fischkunde auch erforscht sein mag, so wird einem dennoch klar, dass der Mensch durch sein Eingreifen in die Natur dort auch eine immense Lärmbelästigung darstellt. Es wird geschätzt dass vor der Lärmbelastung durch den Schiffsverkehr, Ölbohrungen und Kraftwerk & Industrie, die Fische Geräusche in einer Entfernung von 1000km erkennen konnten, es nun nurnoch 10km betragen. Wasser leitet Schallwellen bekanntlich um ein vielfaches besser als Luft. Der Einfluss durch den Menschen ist unbestreitbar, und auch wir Angler mögen vorzugsweise ein Plätzchen am Wasser an dem es Still ist. Je besser wir über die Art und Weise Bescheid wissen wie Fische hören, um so besser kann man den Zielfisch überlisten den wir fangen möchten.

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.
Partner
www.angler-oase.de
Bewertung dieses Artikels
(3 Stimmen, Durchschnitt: 9,33 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...