Angler tötet 27 jährigen Betrunkenen in Notwehr

Am 20. Juni ging ein 65 jähriger Angler in Trier seinem Hobby nach, als er von zwei jungen betrunkenen Männern (27&28) tätlich angegriffen wurde. Dabei versuchten die Angreifer den Kopf des Opfers unter Wasser zu drücken. In Todesangst versuchte sich der Angler mit seinem Filetiermesser zu wehren und verletzte dabei einen der Angreifer an der Hauptschlagader. Der Angler konnte daraufhin flüchten und informierte sofort die Polizei. Der Rettungsdienst konnte jedoch nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen, sein Kollege war noch zu angetrunken um sich zu den Vorwürfen zu äußern. Zeugen die das Geschehen beobachtet haben und sachdienliche Hinweise liefern können, mögen sich bitte unter Telefon 0651/9779-2114 oder -2290 bei der Polizei in Tirer melden

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.

3 Gedanken an “Angler tötet 27 jährigen Betrunkenen in Notwehr

  1. ArturO Post Author

    Bei meinem Angelplatz sind auch immer Jugendliche anzutreffen, die am Rheinufer abfeiern und mitunter ziemlich besoffen sind. In dem Zusammenhang wurde ein großflächiger Wiesenbrand ausgelöst. Hoffentlich passiert mir sowas nicht auch mal.

  2. Pete

    tja angeln ist vielerorts mehr als gefährlich. bei uns hier muss man sich vor den hunden in acht nehmen. vor betrunkenen hab ich weniger angst, bin im besitz eines waffenscheins, damit macht man sich aber in der regel mehr probleme als einen lieb ist. aber allein der anblick das man kann wehrloses opfer ist, schreckt potentielle Angreifer ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...