Vogelgrippe nun auch in Deutschland

Wie mehrere große Zeitungen berichten hat nun auch Deutschland die ersten Verdachtsfälle auf Vogelgrippe vorzuweisen. Bei einigen der auf der Ostseeinsel Rügen verendeten Tieren konnte das ebenfalls für den Menschen gefährliche H5N1 Virus nachgewiesen werden. Um die Fundstelle wurde eine mehrere Kilometer breite Schutzzone eingerichtet. Inwieweit diese die Ausbreitung des Virus verhindern kann, bleibt jedoch schleierhaft. Nach mehreren Todesfällen im Ausland steht jedoch fest das mit dem Virus nicht zu Spaßen ist. Mit gemischten Gefühlen stehen nun auch viele Wassersportler, darunter auch wir Angler dem Federvieh gegenüber. Während dessen gibt eine bekannte Ärztezeitung entwarnung. Der Erreger soll angeblich gar nicht so gefährlich sein, wie ihn die Presse anprangert. Angeblich würde selbst eine Infektion nur in den seltensten Fällen zu einer schweren Erkrankung führen.
Bleibt zu hoffen, dass die Ärzte recht behalten…


Link: Ärtezeitung

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.

2 Gedanken an “Vogelgrippe nun auch in Deutschland

  1. ArturO Post Author

    Die Vogelgrippe hält MICH zumindest nicht davon ab am Rhein angeln zu gehen. Obwohl an meinem Angelplatz diverses Federvieh sprich : Enten und Schwäne aufkreuzen. Was mich derzeit vom Angeln abhält ist der abormal nedrige Wasserstand…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...