Schiff im Rhein Leck geschlagen

Nachdem die Elbe im Januar durch einen Unfall mit Blausäure versetzt wurde, ereignete sich am Dienstag ( 21.03.06 ) ein Unfall auf dem Rhein bei Düsseldorf.
Ein Ladungsschiff, welches stromaufwärts unterwegs war ( Düsseldorf , richtung Köln ), hat im Düsseldorfer Yachthafen Leck geschlagen. Das mit 1.100 Liter Dieselöl befüllte Schiff hat bereits mehrere tausend Liter Inhalt verloren, welches bestmöglich abgepumpt und in ein Zweitschiff transportiert wird. Der Unfall des unter deutscher Flagge laufenden Schiffes resultierte aus dem Ausfall der Ruderanlage. Die abpumparbeiten zogen sich über den Nachmittag hin, nachdem das Schiff um ca 11:00 Uhr beschädigt wurde.
Inwiefern der Fischbestand oder die Wasserqualität darunter leiden musste ist noch unbekannt. Stromabwärs von Düsseldorf ist erwartungsgemäß keine Beeinträchtigung zu erwarten.


Quelle: RP-Online

4 Gedanken an “Schiff im Rhein Leck geschlagen

  1. Pete

    eieiei artur, ich würd ir überlegen den rheinfisch dem verzehr zuzuführen. da hab ichs hier leichter. die fische hier aus bayern sind so ziemlich alle essbar. die gewässer hier haben alle oberste güteklasse, teilweise sogar trinkquali

  2. gerd

    die momentane hochwasser lage beseitigt das ! hoffe ich!!!!!!!!! zudem ist auf der page der rhein genossenschaft keine warnmelung zu lesen

  3. Manuel

    Das find ich nicht ok warum müssen die fische leiden wenn ein solcheiner einen unnötigen unfall macht.

    mit freundlichen grüßen (Manuel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...