Rapa Wobbler

Auf der Suche nach neuen Wobblern stieß ich vor einiger Zeit auf die Firma RAPA. Auf den Bildern sahen die Wobbler, vor allem die kleinen Modelle, sehr vielversprechend aus. Kurzum, mein Interesse war geweckt. Die Formalitäten waren schnell erledigt und wenige Tage später hatte ich ein Päckchen voll mit RAPA Wobblern zu Hause. Das Design aller Wobbler auf dem Markt ist in etwa doch dasselbe. Auch die Wobbler von RAPA machen hier keine Ausnahme, was aber weiter nicht verwundert, schließlich haben Fische nun mal eine bestimmte Form, die man als Wobblerproduzent versucht nachzubilden. Daher ist es nicht weiter verwunderlich das es Ähnlichkeiten gibt.

Die Wobbler selber sind gut verarbeitet, lediglich manchmal finden sich kleine Lackfehler (Farbtupfer etc.) die weder die Haltbarkeit noch den Lauf des Wobblers beeinflussen. Die Haken sind von guter Qualität und durchschnittlich scharf. Besonders hervorheben möchte ich die mehrfache Lackierung bei den größeren Modellen ab 4cm. Die Wobbler bestehen schätzungsweise aus Holz und sind damit sehr leicht. Durch die recht bauchig bullige Form und dem daraus resultierenden aggressiven Laufverhalten kann man mit etwas Geduld auch träge Fische aus ihren Verstecken locken.

Das Laufverhalten ist wie bereits erwähnt sehr gut und aggressiv und lässt sich, eine feine Rute vorausgesetzt bis in die Rutenspitze verfolgen. Ich habe mir für solche leichten Köder extra eine Rute aus einem Fliegenrutenblank der AFTMA Klasse 2 gebaut. Damit lassen sich auch leichte Wobbler werfen und führen. Besonders wichtig erscheint mir hier noch, dass man die Wobbler nicht direkt an die Hauptschnur knotet, sondern am besten einen kleinen Snap Wirbel vorschaltet oder einen Rapala Knoten macht. Andernfalls laufen kleine Wobbler nicht so gut. Vor allem Forellen, Döbel (Aitel) und Barsche sind den Wobblern nicht abgeneigt, wenngleich sich während meines Tests auch der eine oder andere untermaßige Hecht den Köder geschnappt hat. Als besonders fängig erwiesen sich die Modelle mit Rot bzw. Rosa in der Färbung. Überraschenderweise fingen die Käferimitationen in kleinen Teichen auch den ein oder anderen Weißfisch, ja selbst ein 7-pfündiger Karpfen schnappte nach der Käferimitation. Alles in allem muss ich sagen, dass ich sehr angenehm überrascht bin. Rapa zeigt das man selbst für wenig Geld einen ordentlichen Wobbler herstellen und auf den Markt bringen kann

Die Wobbler sind im Moment leider nur über das Internet (ebay) erhältlich. In naher Zukunft dürfte auch die Seite www.rapa-online.de online gehen. Ab dann können die Wobbler auch von dort bezogen werden. Momentaner Kostenpunkt der Wobbler: ca. drei bis vier Euro das Stück, was angesichts der Qualität und Fängigkeit absolut in Ordnung geht.

Rapa Wobbler decken ein weites Spektrum an unterschiedlichen Farben, Formen und Größen ab. Einige Wobbler sind Wasserkäfern zum verwechseln ähnlich, durch Federn wird die Illusion perfekt.

Rapa Wobbler überlisten nicht nur Raubfische wie den Zander. Auch beim Einsatz auf Forellen zeigt der Köder seine Stärken was auch bedingt durch die Größe zum Erfolg führt. Erstaunlicherweise bissen sogar Friedfische auf diese Art von Wobbler.

Autor dieses Artikels
Profilbild

Pete

Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990
Bewertung dieses Artikels
(262 Stimmen, Durchschnitt: 5,71 von 10)
1 Sterne2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
Loading...

5 Gedanken an “Rapa Wobbler

  1. Halma

    Rapa Wobbler
    Kann ich nur bestätigen. Superfängige Wobbler zum Super Preis. Übrigens in Finnland der Renner Überhaupt. In Deutschland kaum erhältlich. Danke für den Typ mit eBay.

    :baaa: dicki

  2. Melin

    RAPA Wobbler habe ich in Polen gekauft am Bach habe ich erstmal kritische blicke und Kommentare geerntet.
    Aber am Abend in der Angelhütte war es das Thema Nr.1 Die besten Forellenköder sind Mini- wobbler von RARA leider schwer bei uns zu bekommen.

    Merlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...