Initiative zur Freilassung von Donald Klein

Neueste Meldung: Am 13.03.07 ist es nun, nach mehr als einjähriger Haft zur Freilassung des deutschen Bundesbürgers Donald Klein gekommen.

Angeln-24.de berichtete schon des Öfteren über den deutschen Angler Donald Klein, welcher während eines Angelausfluges im Iran, versehentlich mit seinem Turistenführer die Seegrenze überschritt und daraufhin inhaftiert wurde.
11.07.06 – Erneutes Gerichtsverfahren für Iran Angler
17.01.06 & aktualisierung 13.03.06 – Deutscher Angler im Iran zu 18 Monaten Haft verurteilt

Seit nunmehr über einem Jahr beobachten wir wie Donald Klein sein Dasein als Gefangener im iranischen Gefängnis fristen muss. In den Medien bei RTL in STERN-TV wird regelmäßig auf sein Schicksal eingegangen und Frau mit Tocher interwieved. Nun gibt es auch eine Initiative welche sich darum bemüht eine Petition offiziell Anerkennen zu lassen und vorgefertigte Briefe an Offizielle Stellen zum Download zur verfügung stellt. Am Ende dieser Newsmeldung finden Sie einen Link wo Sie die Briefe herunterladen können.

Text zur Initiative gestartet von Anglerboard, aufgefasst von Angeljeck-Bonn.de

Ihr könnt helfen !!!

Es geht um Donald Klein der seit einem Jahr im Iran unschuldig im Gefängnis sitzt, gesundheitlich ist er sehr angeschlagen daher helft mit, dass wir Ihn eventuell mit unserer Aktion vorzeitig dort raus bekommen. Ein Versuch ist es wert !!!

viele von Euch haben es mitbekommen, dass Hochseeangler Donald Klein beim Angeln in Iranische Hoheitsgewässer geraten ist und dort wegen „illegaler Einreise“ festgenommen wurde. Die Strafe: 18 Monate Gefängnis. Ihm geht es in der Gefangenschaft gesundheitlich sehr schlecht, es muss mit dem Schlimmsten gerechnet werden.

Folgendes ist geplant:

– jeder, der sich einsetzen möchte, schickt ein Schreiben an:
– das auswärtige Amt
– die Iranische Botschaft
– Ferner wollen wir eine Petition an den Deutschen Bundestag einreichen, wo jeder unterschreibt, der unser Ansinnen mit trägt.

Bitte unterstützt uns alle, denn Ihr unterstützt damit einen von uns, einen Angler – einen Hochseeangler.

Danke vorab für Euer Engagement

(Die Texte können als fertig formatierte Briefe im DOC Format an Euch geschickt werden. Schickt mir eine E-Mail)

Einen Link zu den Dokumenten findet Ihr auch auf meiner Homepage.
www.angeljeck-bonn.de

Kurze Zusammenfassung des Unglücks von Donald Klein
29.11.2005 06:00 Uhr Donald Klein und sein französischer Angelkollege Stéphane Lherbier fahren von Dubai aus zum Angeln in die Meerenge von Hormuz. Ein Motorschaden lässt die beiden in iranische Gewässer abdriften, wo sie von der iranischen Marine aufgebracht und verhaftet werden. Dummerweise ist in der Nähe eine iranische Insel, die Militärsperrbezirk ist.
05.01.2006 Verhandlung gegen die beiden Angler wegen „illegaler Einreise“.
14.01.2006 Das Strafmaß wird bekannt: jeweils 18 Monate Haft, die im Teheraner Evin-Gefängnis verbüßt werden müssen
16.08.2006 die beiden Gefangenen bekommen jeweils eine Woche Hafturlaub, allerdings zeitversetzt, so dass immer einer der Beiden im Gefängnis bleibt
Juli – November 2006 es gibt Meldungen, nach denen es einen neuen Prozess geben soll. Diesmal wegen Spionage. Die an Bord gefunden Gerätschaften müssten neu bewertet werden: GPS Gerät zur Positionsbestimmung, Fotoapparat, Videokamera.
Das deutsche Konsulat im Iran betreut die Beiden seid ihrer Verhaftung, das auswärtige Amt verhandelt um die Freilassung. Der deutsche Innenminister Wolfgang Schäuble lehnt ein Treffen mit dem iranischen Innenminister anlässlich der Fußball-WM ab, weil der Iran nicht seinem Ersuchen nachkommt, die beiden Hochseeangler vorzeitig zu entlassen.

November 2006 die Mitglieder des Anglerboard starten eine Initiative zur Freilassung
– Briefaktion an das auswärtige Amt
– Briefaktion an die iranische Botschaft
– Einreichen einer Petition beim deutschen Bundestag
23.11.2006 Donald Klein darf seine Frau Karin anrufen, die ihm von den Aktionen der Internet-Boardies berichtet. Er freut sich sehr. Wir hoffen, dass viele Angler mitmachen und an das auswärtige Amt und die Iranische- Botschaft schreiben, sowie sich bei der Petition eintragen sobald diese als öffentliche Petition genehmigt wird
Begleitend werden Anstrengungen unternommen, die Medien wieder für diesen Fall zu gewinnen.


Link: Vorgefertigte Briefe runterladen

Autor dieses Artikels
Profilbild

ArturO

Der Rhein als Hausgewässer ermöglicht es mir auf diverse Fried- und Raubfische zu angeln. Wenn ich nicht angle bin ich höchstwahrscheinlich im Kino oder genieße eine gute Folge meiner Lieblingsserien.

2 Gedanken an “Initiative zur Freilassung von Donald Klein

  1. Peter Auer

    Meiner Meinung nach müsste bei derIranischen Botschaft in Berlin eine Massendemo stattfinden diese ist möglicherweise weit effitienter als schriftliche Proteste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:bye: 
:good: 
:negative: 
:scratch: 
:wacko: 
:yahoo: 
B-) 
mehr...