Angelnews der Kategorie: Fische/Natur/Umwelt

Leergefischte Meere in 50 Jahren?

Eine Greenpeace Sprecherin verkündete, dass die Weltmeere in 50 Jahren komplett leergefischt seien und bezug sich auf eine Studie im US-Magazin “Science”. Fischereiverbände und die FAO (Welternährungsorganisation) hinterfragen die Ergebnisse kritisch, obgleich faktisch im Jahre 2003 rund 29% aller Fischarten als bedroht galten, die Fänge um 90% gesunken sind und die Umweltverschmutzung sich zu einem […]

Fisch des Jahres 2007: Die Schleie

Wie jedes Jahr wurde auch für 2007 ein Fisch des Jahres gewählt. Für 2007 fiel die Wahl des VDSF auf die Schleie. Die meisten Angler kennen die Schleie nur noch aus der Zeit der Prüfungsvorbereitung, da dieser schöne Fisch sehr vorsichtig und nicht leicht zu überlisten ist. Damit er nicht ganz in Vergessenheit gerät und […]

Schiff im Rhein Leck geschlagen

Nachdem die Elbe im Januar durch einen Unfall mit Blausäure versetzt wurde, ereignete sich am Dienstag ( 21.03.06 ) ein Unfall auf dem Rhein bei Düsseldorf. Ein Ladungsschiff, welches stromaufwärts unterwegs war ( Düsseldorf , richtung Köln ), hat im Düsseldorfer Yachthafen Leck geschlagen. Das mit 1.100 Liter Dieselöl befüllte Schiff hat bereits mehrere tausend […]

Delphinsterben im Mekong Fluss – Ölpest vor der Küste Estlands

Delphinsterben im Mekong Fluss Wie erst jetzt bekannt wurde kam es in den letzten Monaten vermehrt zu Todesfällen bei den ohnehin stark vom Aussterben bedrohten Irawadi-Süßwasserdelphinen des Mekong Flußes. Das mag sich im ersten Momen vielleicht nicht gravierend anhören, bedenkt man aber, dass der Bestand der Irawadi-Süßwasserdelphine sich nur noch auf ca. achtzig bis einhundert […]

Elbe mit Blausäure verseucht – Chemieunfall in Tschechien

Eine Sprecherin des Umweltministeriums in Dresden teilte am Dienstag (17.01.06) mit, dass sich ein Unfall vor der Moldaumündung in der Elbe bei Nymburg ereignet hatte. Hierbei trat eine enorme Menge an Zyanit, besser bekannt als Blausäure, in die Elbe aus. Zyanit ist eine farblose giftige Flüssigkeit, welche in der Industrie zu den wichtigsten Synthesebausteinen zählt. […]

Neuigkeiten aus Bayern

Karpfenvirus gefährdet bayrische Teichwirtschaft Wie man in der Süddeutschen Zeitung Nr.249 / Seite 37 nachlesen kann kursiert derzeit ein Karpfenvirus in Europa, welcher sich negativ auf die Teichwirtschaft in Bayern auswirken könnte. Derzeit konnte dieser bereits in Sachsen und Thüringen nachgewiesen werden. Der Virus wird als Herpes-Erreger klassifiziert, benötigt eine Wassertemperatur von 20° und befällt […]

Fisch des Jahres 2006

Das Ergebnis der Wahl zum Fisch des Jahres steht fest. Wie üblich handelt es sich bei dem Sieger um eine gefährdete Spezies. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Koppe (Cottus gobio), vielen von uns auch unter den Namen Mühlkoppe oder regional als Groppe bekannt. Mittlerweile zählt die Koppe als stark gefährdet. Da Koppen sehr […]

Unterwasser Beobachtungsstation bei Furth im Wald – Video, Interwiev & Bilder

Es ist nicht nur aufregend Fische zu fangen, sondern gleichermaßen diese zu beobachten. Die Unterwasserbeobachtungsstation bei Furth im Wald bietet einem die Möglichkeit verschiedenste Fische, Unterwasserlebewesen und Wasserpflanzen zu betrachten. So bietet die Möglichkeit viele Rotaugen, Zander und hechte zu beobachten. Mehr zu dieser Einrichtung namens Wild-Park finden sie im entsprechenden Artikel. Entnehmen Sie den […]

Fische aus Elbe und Mulde belastet

Das Umweltbundesamt warnt davor Fische aus den Flüssen Elbe und Mulde zu verzeheren, welche nahe Magdeburg gefangen wurden. Dies ist ausschließlich für Angler wissenswert, da die Fische nicht in den Handel gelangen werden ( beachte Quelle3 ). Diese seien mit einer Chemikalie belastet, die Krebs hervorruft. Die als Insektengift verwendete Chemikalie Hexachlorcyclohexan (kurz : HCH) […]

Fischkrankheiten

Hechtbandwurm Alarm in Österreich Laut einheimischer Quellen soll ein Großteil des Hechtbestandes des Grundlsee in der Steiermark unter Hechtbandwurmbefall leiden. Diese Problematik wir sehr ernst genommen, so dass man mittlerweile für jeden Hecht über einem Kilo Lebendgewicht ein Kopfgeld von sechs Euro ausgesetzt hat. Für den Menschen gehe jedoch durch den Verzehr eines infiziertten Fisches […]